Liebe Freunde des Aramäerdorfes Maaloula,

bei uns ist ein Brief von Mushe Barkila aus Maaloula eingetroffen, den wir hier zusammen mit einer deutschen Übersetzung zeigen möchten. Er zeigt sehr deutlich, wie groß das Leid in Maaloula ist, aber auch, wie sehr wir durch unsere Spenden helfen können:

Brief aus Maaloula (hier klicken, um den Brief anzuzeigen)

Außerdem haben wir ein paar neue Fotos bekommen, auf denen man sehen kann, dass die Schule wieder geöffnet ist und dass wieder Bäumchen gepflanzt werden. Das ist ein sehr gutes Zeichen. Vor zwei Monaten hat auch die Ambulanzstation in Maaloula ihren Dienst wieder aufgenommen und ein Arzt aus Damaskus kümmert sich um die Kranken im Dorf. Die von den Islamisten zerstörte Marienstatue auf dem Felsen oberhalb des Dorfes wurde durch eine neue ersetzt. Dies geschah im Rahmen eines großen Freudenfestes. Ein Foto zeigt, wie die Statue ins Dorf gebracht wurde.

Marienstatue

Leider sind noch viele Häuser zerstört, so dass noch viel Aufbauarbeit geleistet werden muß. Am meisten leiden die Menschen unter den stark steigenden Preisen für Lebensmittel, Kleidung und Heizöl, so dass viele Familien weiterhin auf unsere Hilfe angewiesen sind.

MädchenInTrümmern

Dieser Beitrag wurde unter Maaloula veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.